Alter schützt vor Digitalisierung nicht – machen Sie lieber mit bei der Revolution
HomearrowDigital

Alter schützt vor Digitalisierung nicht – machen Sie lieber mit bei der Revolution

Wir leben in einer digitalen Revolution – vieles wird sich in den nächsten Jahren verändern. Die Augen davor zu verschliessen, ist keine Option, nicht mal im Ruhestand. Sonst ist ein selbstbestimmtes Leben im Alter kaum möglich, findet unser Autor. Was meinen Sie?

Helvetic-Care-Präsident Otto Bitterli: Die industrielle und digitale Revolution haben viele Gemeinsamkeiten, aber nicht nur. Helvetic-Care-Präsident Otto Bitterli: Die industrielle und digitale Revolution haben viele Gemeinsamkeiten, aber nicht nur.
image

Otto Bitterli am 21.10.2021

Viele vergleichen das Veränderungspotential der Digitalisierung mit jenem der industriellen Revolution. Da blieb in Europa kein Stein mehr auf dem anderen, als zwischen 1740 und 1920 die maschinelle Kraft in vielen Industriezweigen umgesetzt wurde. Die Heimarbeit wurde durch die Fabrikarbeit ersetzt, es entstanden grosse Industriestädte, die Armut war immens und erst mit der Zeit konnten soziale Systeme aufgebaut werden, die vor Unfall, Krankheit und Arbeitslosigkeit schützen. In der Schweiz war man sogar erst 1948 mit Einführung der AHV im Alter abgesichert – die BVG wurde gar 1982 zur Pflicht.
Kostenlos folgen
Wo und wie ist diese Revolution mit der Digitalisierung vergleichbar? Was bedeuten die aktuellen Veränderungen für die Babyboomer und für die künftige Generationensolidarität? Einige Gedanken:

Ganzen Artikel anzeigen

Jetzt kostenlos anmelden (keine Kreditkarte nötig) und weiterlesen

Tags

  • Pensionierung
  • Community
  • Ethik
  • Berufsleben
  • Digital