Warten Sie nicht mit der Planung Ihres Ruhestands
HomearrowFinanzen

Warten Sie nicht mit der Planung Ihres Ruhestands

Der Ruhestand will gut vorbereitet sein. Je früher man sich mit dem Thema befasst, desto besser sind die Aussichten. Eine praktische Lösung in diesem Zusammenhang sind Lebensversicherungen. Nachstehend finden Sie einen kleinen Überblick und Tipps.

image
image

Groupe Mutuel am 27.5.2021

Der Ruhestand will gut vorbereitet sein. Je früher man sich mit dem Thema befasst, desto besser sind die Aussichten, denn die Parameter für diesen Lebensabschnitt sind zahlreich und können sich mitunter ändern. Man ist deshalb gut beraten, eine mögliche Kluft zwischen Wunsch, Vision und Realität im Gespräch mit einem Fachspezialisten zu verringern.
Wussten Sie, dass Lebensversicherungen in diesem Zusammenhang eine äusserst nützliche und praktische Lösung sind? Nachstehend finden Sie einen kleinen Überblick und einfache Tipps.

So bereiten Sie sich auf den Ruhestand vor

Um gut vorbereitet in den Ruhestand zu gehen, sollten Sie Ihre Situation unter zwei Gesichtspunkten analysieren. Zunächst unter den immateriellen Aspekten (Gesundheit, familiäre Situation, Projekte, persönliche Ziele usw.), und dann unter den materiellen (laufende Einnahmen und Ausgaben, Vermögen, Besteuerung, Nachlass usw.).
Das schweizerische Vorsorgesystem beruht bekanntlich auf drei Säulen, die sich ergänzen und aufeinander abgestimmt sind:
  • Die 1. Säule dient der Basissicherung im Ruhestand, im Todesfall und bei Invalidität. Es handelt sich um die staatliche Vorsorge. Sie wird vom Staat durch die Alters- und Hinterlassenenversicherung (AHV) und die Invaliditätsversicherung (IV) organisiert und verwaltet.
  • Ergänzend zur 1. Säule ermöglicht es die 2. Säule, den gewohnten Lebensstandard weiterzuführen. Es handelt sich hier um die berufliche Vorsorge (nach BVG). Sie wird von den Arbeitgebern über die Pensionskassen organisiert.
Die ersten zwei Säulen bilden die obligatorische Vorsorge.
  • Die 3. Säule – die private oder individuelle Vorsorge – ist freiwillig. Sie ergänzt die beiden ersten Säulen und ermöglicht es, die besonderen Anforderungen der Versicherten zu erfüllen.
Ein komplettes Vorsorgekonzept deckt die Risiken ab und bietet gleichzeitig die Möglichkeit, ein Vermögen zu bilden. Für den Zeitpunkt der Pensionierung gibt es drei Möglichkeiten: frühzeitig, im gesetzlichen Rentenalter oder aufgeschoben. Jede hat ihre Eigenschaften, ihre Vor- und Nachteile.

Die Rentenleistungen der 2. Säule können als Rente oder als Kapital ausgezahlt werden

Darüber hinaus stellt sich eine entscheidende Frage, denn die Rentenleistungen der 2. Säule können auf zwei Arten ausgezahlt werden: in Form einer Rente oder als Kapital. Wofür soll ich mich entscheiden? Rente oder Kapital?
Die Rente hat den Vorteil, dass im Rahmen einer bewährten Lösung ein regelmässiges und lebenslanges Einkommen ausbezahlt wird. Der Nachteil ist, dass die Rente besteuert wird und kein Kapital für Erben verfügbar ist. Falls Sie beschliessen, sich Ihr Kapital auszahlen zu lassen, sind die Vorteile Flexibilität und steuerliche Optimierung (nach der anfänglichen Besteuerung des Kapitals) sowie Verfügbarkeit für direkte und indirekte Hinterlassene.
Ausserdem sollten Sie wissen, dass ein Rückkauf von Beitragsjahren bei Ihrer Pensionskasse möglich ist. Und dass diese Beträge innerhalb des gesetzlichen Rahmens von Ihrem zu versteuernden Einkommen abgezogen werden können.

3. Säule: Aufbau einer Vorsorge mit einer Banklösung oder einer Lebensversicherung möglich

Um einen Vorsorgeschutz im Rahmen der 3. Säule zu bilden, können Sie sich für eine Banklösung oder eine Lebensversicherung entscheiden. Banken bieten Produkte vom Typ Säule 3a (gebundene Vorsorge) an, Versicherungen Produkte vom Typ 3a und 3b (freie Vorsorge).
Bei Banklösungen zahlen Sie Beträge, die bis zur Abhebung des Kapitals verzinst werden, auf ein Konto ein.

Die Vorteile einer Lebensversicherung

Bei Lebensversicherungen bezahlen Sie Prämien, die sich bis zum Vertragsende anhäufen. Sie profitieren dabei von einem zusätzlichen Vorteil: dem Schutz gegen die Risiken Tod und Invalidität für Sie und Ihre Angehörigen. Dank diesem Schutz erreichen Sie Ihre Sparziele für den Ruhestand garantiert. Lebensversicherungen der gebundenen Vorsorge (Säule 3a) oder der freien Vorsorge (3b) helfen bei der Erreichung der Ziele für das bei der Pensionierung verfügbare Kapital.
Wenn Sie während Ihres Erwerbslebens eine gebundene Lebensversicherung (Säule 3a) finanzieren, können Sie die gezahlte Prämie innerhalb des gesetzlichen Rahmens von Ihrem zu versteuernden Einkommen abziehen und Ihre Steuerbelastung erheblich senken.
Es gibt verschiedene Produkte im Bereich der Lebensversicherungen. Lassen Sie sich am besten von einer Fachperson beraten, um eine optimal an Ihre Anforderungen angepasste Lösung zu finden.
Dieser Artikel wurde durch die Groupe Mutuel beigetragen.
Die Groupe Mutuel ist der zweitgrösste Krankenversicherer der Schweiz und bietet Versicherungen für alle wichtigen Lebenssituationen an.
Der Groupe Mutuel sind mehrere unabhängige Gesellschaften angeschlossen, die in den Bereichen Kranken- und Unfallversicherung, Lebensversicherung, Vermögensversicherungen und Unternehmensversicherungen tätig sind.
Für Privatkunden bietet die Groupe Mutuel sowohl eine Grundversicherung als auch Zusatz- und Lebensversicherungen an.

Tags

  • Gastbeitrag
  • Finanzen
  • Krankenkasse
  • Sparen