Was für ein Jahr bei Helvetic Care – ein grosses Merci und ein paar Learnings
HomearrowArbeitswelt

Was für ein Jahr bei Helvetic Care – ein grosses Merci und ein paar Learnings

Der Relaunch von helveticcare.ch ist noch kein Jahr her und seither läuft alles wie am Schnürchen. Dabei stand der Verwaltungsrat noch im Februar allein da – ohne CEO und Mitarbeitende. Und Content-Profis gaben uns wenig Chancen, erinnert sich unser VR-Präsident.

Der Launch-Event von Helvetic Care im Mai 21: Seither ist viel passiert. (Bild: Beka Bitterli)Der Launch-Event von Helvetic Care im Mai 21: Seither ist viel passiert. (Bild: Beka Bitterli)
image

Otto Bitterli am 27.12.2021

Es war Februar 2021 und wir waren besorgt im Verwaltungsrat. Wir hatten keine Mitarbeitenden und standen mitten in der Kapitalerhöhung. Das Einzige, was wir hatten, war eine Vorstellung einer Plattform, die wir MVP (Minimum Valuable Product) oder MLP (Most Loveable Product) nannten und welche durch das Drittunternehmen Deep Impact gebaut wurde.

Über den Autor

image
Otto Bitterli (59) ist Verwaltungsratspräsident bei Helvetic Care und selbstständiger Berater im Gesundheitswesen. Von 2005 bis 2019 war er CEO und Verwaltungsratspräsident der Sanitas Krankenversicherung.
Es gelang uns, die Groupe Mutuel als Entwicklung-Partnerin der ersten Stunde zu gewinnen. Es folgten reha@home, Spitex 24, Limmex, Alcare, bonacasa, Asian Trails und nun, gegen Ende 21, Swisscom. Mit einigen weiteren stehen wir aktuell in positiven Gesprächen. Auch konnten wir mit der Swiss Classic World, der Bank Zimmerberg, Genki Vital und der Räthischen Bahn Partnerschaften für einen oder mehrere Artikel mit entsprechend verknüpften Angeboten eingehen.

Ganzen Artikel anzeigen

Jetzt kostenlos anmelden (keine Kreditkarte nötig) und weiterlesen

Tags

  • Arbeitswelt
  • Community