Gedanken zu Post-COVID Teil 1
HomearrowGesundheit

Gedanken zu Post-COVID Teil 1

COVID-19 – eine körperliche Erkrankung, die für diverse Beschwerden verantwortlich sein kann. Viele Betroffene leiden aber auch nach Abklingen der akuten Corona-Infektion unter Beschwerden und sind oft längerfristig eingeschränkt. Experten nennen dies Long-Covid- oder Post-Covid-Syndrom.

image
image

reha@home am 19.5.2021

COVID-19 – eine körperliche Erkrankung, die für diverse Beschwerden verantwortlich sein kann. Schon seit über einem Jahr haben wir deshalb viele Routinen und Verhaltensweisen geändert, um eine Ansteckung zu vermeiden. Trifft es uns doch, müssen wir uns so schnell wie möglich isolieren und physische Distanz wahren.
Covid-Patientinnen oder -Patienten mit schweren Verläufen sind nicht selten für längere Zeit ans Bett gebunden. Viele Betroffene leiden auch nach Abklingen der akuten Corona-Infektion unter Beschwerden und sind oft längerfristig eingeschränkt.
Experten nennen dies Long-Covid- oder Post-Covid-Syndrom. Von Syndrom spricht man, weil es eine nicht klar identifizierbare Krankheit ist. Vielmehr handelt es sich beim Long-Covid-Syndrom um eine Kombination verschiedener Symptome, von denen die Zusammenhänge und ihre Ursache noch unklar sind.
Long-Covid-Patienten kämpfen vielfach mit körperlichen und psychischen Beschwerden – beispielsweise mit einem reduzierten Allgemeinzustand, Erschöpfung, Angst, Stress, Lustlosigkeit oder Einsamkeit.
Darum sollten die Betroffenen zu Hause unterstützt werden.
Reha@home bietet dafür eine befundorientierte Rehabilitation für Patientinnen und Patienten, die ohne akute respiratorische Symptome aus dem Spital entlassen werden. Ein interdisziplinäres Team unterstützt und motiviert sie in ihren eigenen vier Wänden, damit sie wieder ganz gesund werden.
Dieser Artikel wurde durch reha@home beigetragen
reha@home ist ein Jungunternehmen und der erste Gesamtanbieter rund um mobile Rehabilitation, Domiziltherapien, Spitex-Pflege, Betreuung und Patiententransport.
Das Angebot von reha@home zielt auf Personen, welche im Anschluss an einen akutstationären Aufenthalt lieber im vertrauten Umfeld als in einer stationären Einrichtung rehabilitiert werden möchten, im Anschluss an einen rehabilitativen Aufenthalt weiterhin Unterstützung auf dem Weg zurück in den Alltag benötigen oder Personen, welche gesundheitserhaltende- und fördernde Dienstleistungen zu Hause benötigen, damit das Zuhause auch weiterhin das Zuhause bleibt.
https://www.rehaathome.ch/

Tags

  • Gastbeitrag
  • Rehabilitation
  • Gesundheit
  • COVID