Stellensuche ab 50 (1): «Dass ältere Bewerber keinen Job finden, stimmt einfach nicht»
HomearrowArbeitswelt

Stellensuche ab 50 (1): «Dass ältere Bewerber keinen Job finden, stimmt einfach nicht»

Menschen ab 50 sind auf dem Arbeitsmarkt nicht chancenlos. Doch die Stellensuche ist aufwändiger als für junge Bewerberinnen und Bewerber. Dies habe auch mit Vorurteilen zu tun, sagt der ehemalige RAV-Berater Kurt Hochstrasser.

Firmen sollten auch ältere Bewerber zum Vorstellungsgespräch einladen, findet Kurt Hochstrasser. Firmen sollten auch ältere Bewerber zum Vorstellungsgespräch einladen, findet Kurt Hochstrasser.
image

Rolf Murbach am 19.8.2021

Sie haben mehrere Jahre als Personalberater in einem Regionalen Arbeitsvermittlungszentrum gearbeitet. Welches waren Ihre Erfahrungen, insbesondere mit Stellensuchenden über 50? Kurt Hochstrasser: Ich war selber in diesem Alter, das war bestimmt ein Vorteil, ich konnte mit den Ratsuchenden auf Augenhöhe kommunizieren. Die Thematik 50plus wird meines Erachtens überbewertet, teilweise von den Medien übertrieben dargestellt. Natürlich gibt es Menschen mit viel beruflicher Erfahrung, die Mühe haben, eine Stelle zu finden. Ich habe aber viele ältere Stellensuchende begleitet, die relativ schnell einen Job fanden. Dass ältere Bewerber keinen Job finden, das stimmt einfach nicht. Meine Erfahrung: Ab 50 ist die Stellensuche aufwändiger, ab 60 schwierig. Der Älteste, den ich in einem Unternehmen platzieren konnte, war 64.
Sie kennen die Stellensuche im fortgeschrittenen Alter auch aus eigener Erfahrung. Das war für mich tatsächlich eine neue Erfahrung. Meine RAV-Beraterin war damals ein wenig ratlos. Ich schlug ihr vor, ich könnte den gleichen Job wie sie machen. Das hat geklappt, dank meiner breiten beruflichen Erfahrungen. So wurde ich Personalberater.
Jetzt kostenlos anmelden

Ganzen Artikel anzeigen

Jetzt kostenlos anmelden (keine Kreditkarte nötig) und weiterlesen

Tags

  • Community
  • Arbeitswelt
  • Berufsleben
  • Weiterbildungen
  • Experten-Tipp