Koffer verloren, Flug fällt aus? Das können Sie jetzt tun
HomearrowReisen

Koffer verloren, Flug fällt aus? Das können Sie jetzt tun

Verlorene Koffer, Chaos an den Flughäfen, verspätete oder gestrichene Flüge: Solche Meldungen häufen sich derzeit. Was ist, wenn Ihre Reise dadurch getrübt wird? Wir haben Tipps.

Es kann frustrierend sein, wenn der Koffer verloren geht oder der Flug gestrichen wird. Doch Sie haben Anrecht auf Entschädigung. Es kann frustrierend sein, wenn der Koffer verloren geht oder der Flug gestrichen wird. Doch Sie haben Anrecht auf Entschädigung.
image

Baloise am 29.7.2022

In diesem Sommer scheint halb Europa unterwegs zu sein. Jedenfalls sind die Flughäfen proppenvoll, vor dem Check-in bilden sich fast schon so lange Schlangen wie beim Konzert der Rolling Stones. Auch verspätete oder gestrichene Flüge sind derzeit aufgrund von Personalmangel an der Tagesordnung.
Ebenfalls kann man sich fast glücklich schätzen, wenn der Koffer nach dem Flug auch auf dem Gepäckband ankommt - viele Gepäckstücke müssen zurzeit nachgeliefert werden. Immerhin gehen diese selten für immer verloren.
Ärgerlich ist es trotzdem – was soll man bei solchen Pannen tun? Erst mal durchatmen und schnell aktiv werden. Denn Sie haben grundsätzlich ein Anrecht auf Entschädigung.

Verlorenes Gepäck: So vermeiden Sie Stress

  • Machen Sie sofort eine Verlustmeldung beim Gepäckvermittlungsschalter des Flughafens. Zeigen Sie dabei den Gepäckschein vor, den Sie beim Einchecken bekommen haben. Wichtig ist auch, dass Sie das Gepäck genau beschreiben können. Oft kann die Verlustmeldung auch online getätigt werden.
  • Haben Sie das Gepäck nach einigen Tagen immer noch nicht erhalten, dann füllen Sie das World Tracer Formular aus.
  • Bleibt das Gepäck dauerhaft verloren, muss die Fluggesellschaft Entschädigung leisten, die sich von Airline zu Airline unterscheidet.

Nicht immer wird auch gezahlt

Allerdings ist es gar nicht so einfach, diese Entschädigungen auch immer zu erhalten. Udo Miske, Teamleiter im Kundenservice der Baloise, sagt: «Nicht selten verlaufen die Schadensmeldungen bei den Fluggesellschaften im Sand oder man muss sehr lange warten.»
Da ist es wesentlich entspannter, wenn man mit der Ferienversicherung von Baloise den Diebstahl, die Beschädigung oder das Abhandenkommen des Gepäcks abgesichert hat. «In solchen Fällen kann man bei uns unkompliziert eine Schadensmeldung aufgeben und wir erstatten die Kosten rasch. In der Regel sind die Zahlungen auch höher als bei den Fluggesellschaften», so Miske.
Weitere Pluspunkte der Ferienversicherung: Man kann sie nur für einen kurzen Zeitraum abschliessen und die Höhe der Versicherungssumme ist beim Reisegepäck bis zum Betrag von 20’000 Franken wählbar. «Dadurch ist die Ferienversicherung vergleichsweise günstig. Sie gilt während der gesamten Reise, also auch, wenn z.B. mit dem Gepäck etwas im Hotel oder während einer Busfahrt passiert», so Miske.

Ferienversicherung: 10 Prozent Rabatt für unsere Mitglieder

Die Ferienversicherung können Sie jederzeit unkompliziert im Internet abschliessen, es gibt keine Wartefristen. Gedeckt sind Ferien von zwei bis 92 Tagen.
Members von Helvetic Care profitieren von einem Rabatt von 10 Prozent.
Jetzt Prämie berechnen

Versicherung zahlt bis 500 Franken, wenn das Gepäck zu spät ankommt

Übrigens übernimmt die Versicherung auch die Kosten für Hygieneartikel oder Ersatzkleider bis zum Betrag von 500 Franken pro Person (maximal 1000 Franken pro Ereignis), wenn das Gepäck erst Tage später am Ferienort ankommt. «Da sind die meisten Fluggesellschaften viel weniger grosszügig», so Miske. Häufig gibt es nur ein Set mit den wichtigsten Hygieneartikeln oder einen bestimmten Geldbetrag.

So sorgen Sie beim Packen vor

  • Ob Medikamente, Sehhilfen, Computer oder Wertgegenstände: Können Sie auf gewisse Dinge nicht verzichten? Dann nehmen Sie sie am besten ins Handgepäck.
  • Wechselsachen oder wichtige Hygieneartikel sollten Sie für den Notfall ebenfalls im Handgepäck haben.
  • Erstellen Sie eine Liste mit dem Inhalt des Gepäcks oder machen Sie Fotos davon. Das erleichtert die Schadensmeldung.
  • Markieren Sie Ihren Koffer. So wird er schneller gefunden und Sie beugen Verwechslungen vor. Es ist auch ratsam, ein Zettel mit Ihren Kontaktdaten in das Gepäck zu kleben, falls die Etikette abreisst.

Flugausfälle: Meistens zahlen die Airlines, aber…

Passagiere haben Anspruch auf eine Alternativverbindung oder auf Erstattung des Flugpreises. Die Fluggesellschaften müssen auch die Kosten für die Verpflegung oder allfällige Hotelübernachtungen übernehmen, wenn der Flug erst am Folgetag stattfindet.
Zudem gibt es unter Umständen eine Ausgleichszahlung, die je nach Flugdistanz rund 240 bis 590 Franken beträgt.
Keine Ausgleichszahlungen* leisten die Fluggesellschaften:
  • Wenn die Annullierung mehr als zwei Wochen im Voraus angekündigt wurde.
  • Wenn sie eine Ersatzverbindung anbieten, die nur unwesentlich früher oder später startet als der geplante Flug.
  • bei «aussergewöhnlichen Umständen» wie schlechte Wetterbedingen.
*Sehr wohl haben aber die Passagiere auch bei solchen Ereignissen Anrecht auf eine Alternativverbindung oder auf die Erstattung des Flugpreises.

Wenn die Ferien aus anderen Gründen ins Wasser fallen

Auch wenn bei gestrichenen Flügen meistens die Airlines für die Kosten aufkommen, muss man manchmal die Ferien aus anderen Gründen absagen. «Etwa, weil man krank wird oder weil am Reiseziel Konflikte herrschen, wie derzeit in Sri Lanka», sagt Damiano Rossi, Leiter Auslandschaden der Baloise.
In solchen Fällen bleibt man oft auf den Kosten sitzen. Es sei denn, man hat in der Ferienversicherung den Baustein Annullierungskosten gewählt. Dann wird der entstandene Schaden bis zum gewählten Maximalbetrag rückerstattet. Auch hier profitieren die Community-Mitglieder von Helvetic Care von einem Rabatt von 10 Prozent.


Tags

  • Gastbeitrag
  • Transport
  • Budget
  • Krankheit
  • Reisen