Arbeitgeberpräsident Valentin Vogt: «Es ist nicht sinnvoll, dass das Gehalt mit den Berufsjahren immer mehr steigt»
HomearrowArbeitswelt

Arbeitgeberpräsident Valentin Vogt: «Es ist nicht sinnvoll, dass das Gehalt mit den Berufsjahren immer mehr steigt»

Auf ältere Arbeitnehmende kommen goldene Zeiten zu. Immer mehr Firmen erkennen ihr Potenzial, so Valentin Vogt, Präsident des Schweizerischen Arbeitgeberverbandes. Allerdings müssen Ü-50er einige Voraussetzungen erfüllen.

Arbeitgeberpräsident Valentin Vogt: «Ohne eine mittelfristige Erhöhung des Rentenalters droht der Altersvorsorge der Kollaps.» (Bild: arbeitgeber.ch)Arbeitgeberpräsident Valentin Vogt: «Ohne eine mittelfristige Erhöhung des Rentenalters droht der Altersvorsorge der Kollaps.» (Bild: arbeitgeber.ch)
image

Maja Sommerhalder am 3.3.2022

Herr Vogt, ab 50 wird es schwierig, eine neue Stelle zu finden. Stimmt das? Valentin Vogt: Das sagen vor allem die Gewerkschaften. Aber es ist nicht so und nie so gewesen. Es gibt einzelne ältere Menschen, die keine Arbeit mehr finden. Aber das sind eher Einzelfälle, die es in allen Altersgruppen gibt. Bei den jüngeren Arbeitnehmenden ist die Arbeitslosenquote höher. Im Alter dauert die Stellensuche einfach länger.
Stellensuche ab 50 (1)
Warum? Man ist nicht mehr so breit einsetzbar wie in jungen Jahren, weil man ja sehr viel Berufserfahrung hat und oftmals spezialisiert ist. Deshalb gibt es weniger Jobs, die genau passen. Das heisst aber nicht, dass man auf dem Stellenmarkt nicht gefragt ist.

Ganzen Artikel anzeigen

Jetzt kostenlos anmelden (keine Kreditkarte nötig) und weiterlesen

Tags

  • Pensionierung
  • Altersvorsorge
  • Community
  • Arbeitswelt
  • Berufsleben
  • Weiterbildungen
  • Experten-Tipp