Diese Oma macht Rollstuhlfahrende mit ihren Lego-Rampen glücklich
HomearrowGesellschaft

Diese Oma macht Rollstuhlfahrende mit ihren Lego-Rampen glücklich

Barrierefreiheit kann so bunt sein – zumindest, wenn Rita Ebel (64) Rollstuhlrampen aus gespendeten Legosteinen baut. Die Deutsche sitzt selbst seit 27 Jahren im Rollstuhl und erlangte als Lego Oma bereits Berühmtheit. Ihre Idee findet auch in der Schweiz Nachahmer.

Solche farbenfrohen Rampen aus Lego baut Rita Ebel – das freut nicht nur Kinder (Bild: @die_Lego_Oma). Solche farbenfrohen Rampen aus Lego baut Rita Ebel – das freut nicht nur Kinder (Bild: @die_Lego_Oma).
image

Maja Sommerhalder, Helvetic Care am 24.5.2022

Rita Ebel sah in einer Fachzeitschrift ein Bild, auf dem ein Elektrorollstuhl über eine Rampe aus Legosteinen fuhr. «Das ist ja irre, dachte ich und wollte das auch machen», sagt sie im Interview mit dem SAT.1 Frühstücksfernsehen.
So baut sie seit 2019 mit ihrer Familie in ihrem Wohnzimmer in Hanau DE farbenfrohe Rampen aus Legosteinen – als selbsternannte Lego Oma erlangte sie bereits nationale Bekanntheit. Diese ist wichtig für sie, denn Ebel arbeitet unentgeltlich und ist auf Spenden von gebrauchten Legosteinen angewiesen.

Ganzen Artikel anzeigen

Jetzt kostenlos anmelden (keine Kreditkarte nötig) und weiterlesen

Tags

  • Gesellschaft
  • Hobby
  • Community